Meditation

Meditation ist ein Bewusstseinszustand, der über unser Alltagsbewusstsein hinausgeht.
Je nach Tradition wird er mit Stille, Leere, tiefer innerer Frieden, Eins-Sein, im Hier- und Jetzt- Sein, wache Bewusstheit etc. genannt. Meditation ist kein Trancezustand.

Durch Achtsamkeits – und Konzentrationsübungen beruhigt und sammelt sich der Geist, sodass er sich schneller für den Zustand der Meditation öffnen kann.

Mit den Methoden der modernen Gehirnforschung wurde nachgewiesen, dass Meditation eine höhere stressabbauende Wirkung hat als jede Entspannungstechnik.

Meditationstechniken

Es gibt hunderte von Meditationstechniken, die hilfreich und nützlich sind um in einen meditativen Zustand zu kommen, sie sind jedoch nicht die Meditation selbst!

Jede dieser Techniken dient dazu, bestimmte Stärken zu entwickeln und Schwächen abzubauen, um das Potential des menschlichen Geistkörpers voll zu entfalten.
In den meisten östlichen Traditionen nimmt der Atem dabei eine besondere Stellung ein.

Als Atemtherapeutin habe ich mich besonders mit Atemmeditationen beschäftigt und ich möchte diese voller Begeisterung über deren positive Wirkung weitergeben. Auch die aktiven Meditationen von Osho, einem indischen Philosophen und spirituellen Lehrer, sind äußerst effektiv und wirkungsvoll. Ich biete sie darum immer wieder an.

Warum aktive Meditation?

In unserem Kulturkreis ist es selten möglich, Gefühle frei auszudrücken. Vieles staut sich in unserem Inneren: Stress, Wut, Ärger,Schmerz, Trauer….In unserem Gehirn rennen die Gedanken und wir sind angespannt und stressgeplagt. Einfach still zu sitzen ist für viele oft nicht möglich.

Darum löst man zuerst durch heftiges Bewegen und intensives Atmen körperliche und seelische Spannungen.
Danach beginnt die Stille im Inneren von selbst zu wachsen!

Meditation bewirkt

  • Innere Ruhe und Ausgeglichenheit
  • geistige Wachheit
  • neue Energie
  • Inspiration
  • geistige Stabilität
  • Öffnung des Herzens
  • u.v.m.