Shiatsu

Was ist Shiatsu?

Shiatsu ist eine fernöstliche Behandlungstechnik, die ihre Wurzeln in der traditionellen chinesischen Medizin hat.
Auch westliche Praktiken wie Physiotherapie und Osteopathie haben die heutige Form des Shiatsu beeinflusst.

Shiatsu – „Fingerdruck“

Wörtlich übersetzt bedeutet Shiatsu „Fingerdruck“ (Shi = Finger, atsu = Druck).
Nach fernöstlicher Betrachtungsweise gibt es Leitbahnen (Meridiane) in denen unsere Energie (Lebensenergie) zirkuliert.
12 Hauptmeridiane versorgen bestimmte Körperbereiche und Organe mit Lebensenergie (Chi, Ki).
In der asiatischen Denk- und Heilweise spielt das Strömen der Energie (= Lebenskraft) eine zentrale Rolle.
Doch man sollte nicht die Einheit von Körper und Seele vergessen. Darum wirkt Shiatsu auch in seelische Bereiche hinein.

Verschiedenste Ursachen (Stress, einseitiger Lebensstil, usw. ) blockieren den natürlichen Fluss der Lebensenergie.
Ist das Strömen der Energie im Körper gestört, kommt es zur Erkrankung.
Die Folgen sind vielseitig: Schmerzen, Erschöpfung, Nervosität usw.

Wie wird bei Shiatsu gearbeitet?

Die Verbesserung des Energieflusses wird durch sanften, tiefgehenden Druck auf bestimmte Punkte und Zonen des Körpers erreicht.
Überschüssige Energie wird gedämpft und schwache Energie wird angeregt.
Der Shiatsupraktiker arbeitet mit seinen Fingern, Handballen, Ellbogen und Knien.
Dehnungen, Rotationen, Klopf- und Knetverfahren, sowie Schaukeltechniken werden oft eingesetzt und sind sehr wirksam.

Nach einer Shiatsu-Behandlung fühlt man sich leichter, entspannter und ausgeglichener.
Die Körperfunktionen revitalisieren sich.

Wo hilft Shiatsu?

    • Funktionsstörungen des Bewegungsapparates wie z.B. Rückenschmerzen, Schulter-Nacken-Probleme
    • Psychosomatische und funktionelle Erkrankungen wie z.B. Störungen des Verdauungstraktes oder asthmatische Beschwerden
    • Spannungskopfschmerzen
    • Menstruationsbeschwerden
    • Erschöpfung, Nervosität, Schlaflosigkeit
    • Neigung zu chronischen Infekten (Immunschwäche)
    • Zur Gesundheitsvorsorge wird auch Shiatsu empfohlen.

Durch Shiatsu kommt es zu einer Harmonisierung des Energieflusses.

Shiatsubehandlung

Traditioneller Weise erfolgt die Behandlung in bekleidetem Zustand.
Darum bitte leichte Baumwollkleidung und Socken mitbringen.

Die Behandlung findet auf einer weichen, angenehmen Matte am Boden statt.
Um möglichst ganzheitlich zu arbeiten, liegen Sie je nach Behandlungsbedarf in verschiedenen Positionen (Seiten-, Rücken- oder Bauchlage).

 Ich  biete ich Shiatsubehandlungen ausschließlich ergänzend zur Atemtherapie an.