Zwanzig verbundene Atemzüge

Diese Übung ist bei Stress beruhigend,  sie macht Dich erheblich klarer,. Sie bringt in kurzer Zeit frische, neue Energie für Körper und Geist. Sie hilft Dir in vielen Alltagssituationen.

Die oberen Atemwege werden  freier und durchlässiger.

Mach diese Übung mindestens einmal täglich – gerne aber auch öfter!

Atme durch die Nase ein und aus.

Mach keine Pause zwischen den Atemzügen.

Die Atempause fällt beim Verbundenen- Atmen weg.  Ein- und Ausatem werden auf diese Weise miteinander verbunden. Es entwickelt sich ein Atem-Energiekreislauf,

Gehe alles locker an, lass deinen Atem weich und frei fließen.

Atme in einem gleichmäßigen, dir angenehmen Rhythmus.

Entspanne ganz bewusst deine Muskeln beim Ausatmen des langen Atemzuges.

Die Übung  besteht aus:

4 mal 5 Atemzügen oder in einer Variante aus 2 mal 9 Atemzügen.

Nimm 4 kurze bis mittellange Atemzüge.

Nimm 1 tiefen, langen Atemzug.

Wiederhole das Ganze 4 mal ohne Unterbrechung.

ODER

Nimm 9 kurze Atemzüge

Nimm 1 tiefen, langen Atemzug.

Wiederhole das Ganze 2 mal ohne Unterbrechung.

Falls dir bei dieser Übung etwas schwindlig wird, lehne dich entspannt zurück und atme sanft und ruhig weiter. Das Schwindelgefühl wird schnell vergehen. Dein Körper ist wahrscheinlich intensives Atmen nicht gewöhnt.

Um die Übung abzuschließen mach noch ein paar tiefe Atemzüge, lass den Ausatmen leicht hörbar werden oder seufze ein paar mal genussvoll.

Genieße die Wirkung dieser wunderbaren Übung!!!!

 

Schreibe einen Kommentar

*

Menü schließen